In eigener Sache: Grimme Online

Nach einem Jahr bloggen, vier Wochen eigener Kenntnis und heutiger offizieller Nominierungsveranstaltung in Düsseldorf am Rhein darf ich nun endlich die neue Kategorie „In eigener Sache“ begründen. Wie sich oben im ehemaligen Hunde-, jetzt Landschaftsbild, schon andeutet, wurde mein Blog für den Grimme Online Award nominiert. Man wirft mir vor, dass ich „mit Erkenntnisgewinn für alle ein immer wieder fremd wirkendes Deutschland“ beschreibe. Vielen Dank dafür. Offizieller Gastgeber der Nominierung war übrigens der „Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen“, womit das Grimme-Institut die ausgesprochene Ironie-Fähigkeit bewiesen hat, die es mir zwischendurch bescheinigte.

Warum ich das hier kund tue, hat zu gleichen Teilen mit Eitelkeit und dem Wunsch nach Stimmen zu tun. Die aus lauter hübschen und sympathischen Menschen bestehende Jury ist für Korruption freilich gänzlich unempfänglich, aber nicht der sogenannte Publikums-Preis. Für den kann der sympathisierende Blog-Besucher gerne seine Stimme abgeben (ich hoffe, ich verstoße damit nicht gegen Wettbewerbsbestimmungen). Rechts ist der Direktzugang zur Abstimmung zu finden, außerdem auch hier.

Ende Juni wird sich dann entscheiden, ob ich vielleicht meine erste Glasstatue gewinne. Deshalb schon mal Danke für eventuelle Unterstützung. Zum Beweis, dass das alles hier stimmt, kommt am 16. Mai um 16.30 Uhr im 3sat-Magazin „neues aus der digitalen Welt“ ein Beitrag, in dem alle Nominierten vorgestellt werden. Falls ich dort vorkomme, müsste ich mir grad einen Keks in den Mund stopfen oder ein kluges Statement neben das Mikrofon vorbei sprechen. Andere Aufnahmen dürften leider nicht vorhanden sein, wenn ich das recht beobachtet habe.

Eine sehr intelligente und hübsche Jury im Übrigen, auch die Schnittchen schmeckten lecker!


Flattr this

Advertisements

25 Antworten zu “In eigener Sache: Grimme Online

  1. Fühlte mich noch nie so sehr up-to-date wie heute, wo ich erfahre, daß ich einen Grimme-Online-Award-Nominierten lese. Glückwunsch!

  2. Gratuliere, du hasts aber auch verdient… kenne keinen lesenswerteren Blog. Meine Stimme ist dir also sicher, und mein Daumendrücken für die Juryentscheidung auch.

  3. Also meine Stimme hat Deine Ostgotenpoesie. Viel Erfolg!

  4. Go, Thomas, Go!

  5. Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung, gleich mal abstimmen gehen… 😉

  6. Ganz groß! Glückwunsch.

  7. Super Thomas, wir sind stolz auf dich und
    drücken dir selbstverständlich die Daumen!
    Geh deinen Weg weiter wie bisher !

  8. Glückwunsch und ein vielfaches „Dobsche“ – aber sag mal, müsste der Preis nicht angesichts Deiner Sachsen-Kompetenz in „Grimma-Online-Award“ umbenannt werden? Ich lach mich tot.
    Apropos: Gerüchten zufolge soll er das sein. Hab doch noch mit ihm telefoniert?!

  9. Herr Trappe, ich freue mich mit Ihnen und für Sie.

  10. Klaus Thomas Heck

    Und ich hab diese Seite schon vor Wochen unseren Volontären als Pflichtlektüre empfohlen. Mann, da bin ich jetzt aber stolz! 🙂

  11. also schreiben kannste! da haben sie heute nicht zuviel versprochen, als deine Ironie inds Feld geführt wurde! Freue mich auf mehr, und lese gleich mal weiter. Smilla von gegenüber.

  12. Gratuliere zur Nominierung. Und das nach schon einem Jahr BLOGGEN. Ich geh‘ gleich mal zur Abstimmung und dann wird das schon!

  13. großartig, ein riesaer blog ist in der welt angekommen! grüße von einem riesaer aus leipzig

  14. man muss also bei der tv spielfilm abstimmen… ironie überall…

    p.s.: ein wenig trauer ich dem hund ja schon nach…

  15. Hallo Thomas, hier meldet sich die Redakteurin von gestern. Essende Menschen soll man ja nicht zeigen, es sei denn, es handelt sich um eine Kochsendung, und leider können wir nicht alle 23 Nominierten in drei Minuten vorstellen. Jedenfalls nicht im Fernsehen, online aber schon. Gut beobachtet also!
    Weiterhin ne gute Schreibe und alles Gute, wir sehen uns am 30.6. in Köln.

  16. Sehr, sehr schönes Blog, toll beobachtet und geschrieben! Bin neuester, gespannter Abonnent.

  17. Hallo, Herr Trappe,
    Sie hätten noch darauf hinweisen sollen, dass TV Spielfilm 2 Netbooks fürs Voten verlost.

    PS.: Sie haben selbstverständlich meine Stimme bekommen.

  18. pling. diesen klick haben sie markus gärtner und meiner bescheidenen urteilskraft zu verdanken 🙂

  19. Hallo Herr Trappe,
    wer hätte das gedacht. Da schickt das scheinbar ungnädige Schicksal den Journalisten aus der brodelnden Großstadt in die Provinz und eben jene erweist sich als so interessant, dass die Inspiration nur so sprudelt. Nun hat Riesa bald den ersten Grimme Preisträger! Großen Respekt!
    GT
    Es sind auch noch ein paar Wohnungen frei
    in Riesa

  20. Da zeigt das Grimme Institut ja direkt mal Sachkompetenz in dem es dieses Blog nominiert hat und mich damit hier aus der schweigenden Mitleserschaft herausgerissen hat. 😉

    Gratulation dazu, und weiter so!

  21. Ich sehe es schon vorm geistigen Auge: Riesa = Sumo WM, Nudeln, Köhlerpimmel und jetzt als Sahnehäubchen Inspiration für den Grimme-Online-Award – nichts fürs Prekariat aber großartig!

  22. Pingback: Lese- und Hörempfehlung: das Blog von Thomas Trappe aus Riesa im Deutschlandfunk

  23. Das ist fantastisch! Herzlichen Glückwunsch. Sarkasmus zählt sich also nicht nur im Umgang mit gewissen Bürgermeistern aus…;). Grüße.

  24. Bin in der Süddeutschen Zeitung auf den Namen „Thomas Trappe“ gestoßen. Es ist richtig schön, daß jemand so fein zynisch-sarkastisch über Menschen und Gegenden schreiben kann. Den wunderbaren Umgang mit der Deutschen Sprache will ich dabei nicht vergessen. Für den Grimme- Preis gebe ich Ihnen sehr gerne meine Stimme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s